Eat Me, Drink Me

Geschichten
erzählt durch
Kulinarik

Die kreativen Köpfe und Macher des Palais Prinz Carl und des NEO Bar Restaurants eröffneten das nächste Kapitel ihrer gastronomischen Geschichte in Heidelberg: Stories Pop-up Kitchen. Weit weg vom gewöhnlichen Einerlei etablierter Restaurants und Küchen und nur temporär inszeniert an besonderen Orten, schaffen Pop-up-Restaurants etwas absolut Individuelles für ihre Gäste. Pop-up steht für Innovationen und einmalige Erfahrungen und die Lust, etwas Neues auszuprobieren.

Das erste Kapitel wurde im neu gestalteten, urbanen Bahnbetriebswerk in der Bahnstadt geschrieben. Die Gäste waren wie verzaubert und die Kritiker waren begeistert von diesem innovativen Novum in der Gastronomie-Szene.

Von Februar bis Mai 2019 zog das temporäre Restaurant aus dem Bahnbetriebswerk in den Spiegelsaal des Palais Prinz Carl. Das ehemalige Grand Hotel im Herzen der Heidelberger Altstadt mit seinem unverwechselbaren Spiegelsaal wird eigens hierfür umgestaltet.

Von Oktober 2019 bis Januar 2020 lässt sich das temporäre Restaurant erneut in einem historischen Heidelberger Gebäude nieder: das alte Frauenbad in Bergheim.

Von der Geschichte des Hauses ausgehend lässt sich das Koch-Team um Dominik Markowitz und Sven Günther vom Roman „In 80 Tagen um die Welt“ von Jules Verne inspirieren.

Im Geiste diese Visionärs und Begründer des Science-Fiction Romans entwickelt das Koch-Team ein Menü der besonderen Art, welches Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft verbindet.

Eine
Geschichte
in mehreren Gängen

Kopf Ab